Dieser Blog mit und über unseren Labrador Retriever Murphy dient der reinen Unterhaltung. Achtung: kann Spuren von Ironie enthalten. Viel Spaß beim Stöbern !

4. März 2012

Trainingssonntag: Wasserapport - Landmarkierungen





Heute waren meine Chefs mit mir fleissig trainieren. Das war ein Spaß sag ich euch. Vormittags Markierungen zu Land und Nachmittags Wasserapport, meine Leidenschaft, hier flippe ich gern mal aus, aber dazu später mehr.

Die Markierungen hat der Chef geworfen und meine Chefin hat mich geschickt. Ich hab super markiert und bin
wie der Blitz zum Dummy und genauso schnell wieder zurück. Meine Chefin sagt, dass ich das prima gemacht hab.
Ich glaub da hat sie recht.
Markierungen im Feld sowie höhrem Bewuchs hab ich gleichermaßen gut gearbeitet. Wenn ich 2 Dummys liegen sehe, weiss ich aber derzeit nicht welches ich am besten mitnehmen, meine Chefin sagt, tauschen ist nicht gut. Daran müssen wir arbeiten. Naja, wenn sie meint! :-)

Nachmittags fuhren wir ans Wasser, das ist ohnehin das Beste. Ich konnte ja lange nicht mehr schwimmen, da "mein" See im Winter zugefroren ist. Derzeit schwimmen noch ein paar Eisschollen drauf, nicht so dolle. Also los nach an einen geheimen Baggersee - ein Kieswerk. Ich sags euch, das war Klasse! Die Kiesberge und dann noch das Wasser, ich konnte mich erst mal nicht so recht beruhigen. Bis zur Freigabe war ich ziemlich hibbelig, bin aber brav am Wasser sitzen geblieben um dann endlich reinhüpfen zu durfen. Juhuuuu was für ein Spaß.

Mich muss man nicht 2mal  zum Apport ins Wasser schicken,  ich bin so schnell wie der Blitz am Dummy und genauso schnell auch wieder draussen, nur war ich so gflasht vom kühlen Nass, dass ich erst einmal ein paar Ehrenrunden drehte, um dann schließlich doch das Dummy mal auszugeben. Chefin war gnädig, es gab kein Geschimpfe.

Nun guckt selbst. Ein paar Bilder gibt es auch.