Dieser Blog mit und über unseren Labrador Retriever Murphy dient der reinen Unterhaltung. Achtung: kann Spuren von Ironie enthalten. Viel Spaß beim Stöbern !

11. Juni 2011

Kleine Runde Herzogpark



Dieser ca 5 Minuten von mir entferte sehr schöne Park, mit seinem urigen Bach und den schönen Bäumen ist zwar toll, jedoch geht Frauchen mit mir da selten spazieren in letzter Zeit. Dort sind nämlich sehr viele Hunde unterwegs die zwar gut sozialisiert sind sagt man, jedoch kümmern sich
ihre Menschen während des Gassis eher weniger bis gar nicht, was  Hund denn da gerade macht.
Da wird lieber geratscht, telefoniert und Hundi kann machen was er will. Egal wenn da andere  bedrängt , verbellt und auch mal angepöbelt werden, ein Rückruf ist da kaum zu hören.

Heute starteten wir jedoch wieder mal einen Versuch und spazierten Richtung Mühlbach. Meine Menschen versuchen  immer wieder   mir einzutrichtern, dass ich nicht zu Hunden zu laufen habe, wenn es nicht erlaubt ist und Frauchen meint wir müssten das so lange trainieren bis es wirklich
zu 100 % klappt, dass ich nicht einfach losdüse.
Also da rieche ich was....ich glaub' ich seeeeehe sogar was.....

Ja, was soll ich sagen, da war dann dieser lustig aussehende Beagle. Ich wollte natürlich nichts
lieber als hin zu ihm, der auch schon promt zu mir gelaufen kam. Herrchenlos versteht sich.
Das kleine Monster hat mich   erst mal beschnuppert dann angeknurrt  und ich hab mich sogleich
klein gemacht und mich unterworfen. Eigentlich wollte ich ja nur ein bisschen spielen, aber ich will den "großen" sprich erwachsenen Hunden erstmal nur zeigen, dass ich in guter Absicht das Revier betrete,  und zwar  mit Unterwürfigkeits- und Beschwichtigungssignalen.
Mit Beagle war jedoch nicht gut Kirschen essen,  der hat es nicht kapiert. Als der kleine Unruhestifter   einfach nicht von mir lassen wollte,  da kam dann auch schon Frauchen  zu Hilfe geeilt und hat den Doofi weggeschickt. Dessen Herrchen hat erwartungsgemäß keinerlei Anstalten gemacht....

Letztendlich wurden wir den Grantler  aber los und  ich durfte noch zeigen was ich kann, nämlich brav liegen bleiben und warten, wo ich aber viel lieber nochmal zu Herrn Beagle geflitzt wäre, um ihn erneut zu fragen, ob er denn nicht doch mit mir toben möchte. Ich kapier es nämlich auch nicht wirklich, dass die meisten Hunde es nicht mögen wenn ich so stürmisch und so unerwachsen daherkomme. Tssss....Langweiler.




Das Hiiiiiiier klappte auch hervorragend, klaro, Frauchen ist viel toller als die olle langweilige Beaglenudel, ausserdem hat sie meist was Leckeres für mich wenn ich so artig bin.