Dieser Blog mit und über unseren Labrador Retriever Murphy dient der reinen Unterhaltung. Achtung: kann Spuren von Ironie enthalten. Viel Spaß beim Stöbern !

24. Februar 2011

Meine kleine Schwester Emma

Hallo liebe Leser, heute muss ich euch unbedingt jemanden vorstellen. Nämlich meine zuckersüsse kleine Schwester Emma.  
Sie wiegt nun mit 9 Monaten  21 Kilo bei einem Stockmaß von 51 cm. Langsam werde ich das Gefühl nicht los, ein Kuckucksei zu sein. Ich wiege nämlich schon 32 Kilo und  bin 58 cm groß. Aber na gut, ich bin ja auch ein Kerl und kein Mädchen...Aber sie sieht mir ähnlich. Frauchen sagt wir haben dasselbe süsse Gesicht!





 Ist sie nicht bezaubernd?

Bitte auf's Bild klicken um es zu vergrößern und um die korrekten Proportionen sehen zu können.

Danke Christan und Berit für die Bilder.


23. Februar 2011

Der verpasste Valentinstag

Also den Valentinstag, den hab ich offensichtlich verpasst. So ein Mist aber auch. Wem schenk ich denn nun mein Herz?


22. Februar 2011

Alles wird gut....

Hallo ihr da draussen!

Gestern waren wir bei der Nachkontrolle. Ihr wisst ja: die Sache mit meinem operierten Gelenk.
Ergebnis: Alles Prima! Meine Menschen freuen sich, der Tierarzt freut sich und ich mich dann natürlich auch. Der Montagshund ist wohl ein kleines Phänomen, denn so  kurz nach der OP würde ich schon dermaßen gut laufen, dass dies eigentlich nicht normal sei,  sagt der Doc. Aber ein normaler Hund bin ich ja sowieso nicht wie die fleissigen Blogleser unter euch sicher schon festgestellt haben.

 Und jetzt ratet mal was noch Tolles passiert ist.  Jaaaaaaaa, ich durfte heute tatsächlich nach fast 4 Wochen ödem, sparsamen, mal-eben-kurz Gassi gehen, das erste mal ein bisschen länger an der Schleppe spazieren. Juhuuuu, endlich ein bisschen mehr Privatsphäre. Zwar nur 5 Meter, aber immerhin. Die letzten Wochen waren Hundefrust pur. Fraule -  ich mag sie ja wirklich gern - hing mir ständig voll am Rockzipfel. Nur kurze Leine und genauso kurz der Spaziergang.   Entspanntes Zeitungslesen war da nicht.  Kontaktanzeigen? Fehlanzeige!  Das wird sich aber ändern. Ab jetzt ist Murphy wieder am Start! Gut, gut, gut, okeeeeey, jaaaaaa...ich weiss. Immer langsam mit den jungen Wilden. Nur nicht übermütig werden.....

20. Februar 2011

Modedesigner

Hallo liebe Blogleser, ich bin's mal wieder. Der Dramakönig. Seit meiner OP sind mittlerweile 3,5 Wochen vergangen und ich sehe schon wieder richtig gut aus, was die OP Narbe und die Wunde aufgrund des Verbandes betrifft. Alles gut verheilt. Es gab zwar ein paar mal richtig Stress mit Frauchen, weil ich an  der Wunde leckte, das gab dann ein fettes T-Shirt, was man auf den Bildern  sehen kann. Insgesamt habe ich 3 Shirts nach meinem Geschmack umgestaltet, was meine Menschen nicht wirklich gut fanden. Meine liebevoll durchlöcherten Designerstücke landeten doch glatt im Müll.
Ich dachte Vintage sei "IN"...

Was meine Gesundheit betrifft da wissen wir morgen mehr. Denn da gehts zur Nachkontrolle und nachdem ich die  letzten Wochen,  so wie es der Tierarzt verlangte, drastisch kurz gehalten wurde, die Menschen nennen es "geschont",  sind wir guter Dinge.  Man soll ja positiv denken, und auch Montagshunde haben mal Glück.

Zur Auslastung an der Leine kann ich nur sagen, dass auch ein Energiebündel wie ich sich daran gewöhnen kann. Dafür musste ich in letzter Zeit etwas mehr meinen Kopf anstrengen, um die Aufgaben die mir meine Menschen stellten, lösen zu können. Das ist manchmal, für einen ungeduldigen Jungspund wie mich, gar nicht so einfach. . .



16. Februar 2011

Aus gegebenem Anlass

Bitte liebe Mitmenschen räumt doch die Hinterlassenschaften eurer Fellnasen weg. Wir machen es auch!


http://www.lyricstime.com/hans-s-llner-da-hundsdreck-blues-lyrics.html

12. Februar 2011

Meine kleine Ernährungskunde

Heute schreibe mal nicht  ich, sondern Frauchen höchstpersönlich. Ich übergebe das Wort an mein Frauchen.

 Liebe Blog-Leser/innen

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Ernährungskunde geben.
Wir füttern xxxxx (ich möchte keine öffentliche Werbung machen - Futtersorte kann gerne per Mail angefragt werden) und sind damit sehr zufrieden. Das Futter ist getreidefrei, Hauptbestandeil ist Fleisch (nicht tierische Nebenerzeugnisse) und für uns derzeit das beste Futter auf dem Markt.Abgesehen von B.A.R.F.


Die Ernährung des Hundes ist eine Wissenschaft für sich. Viele Tierhalter schwören auf Trockenfutter, andere auf Dosenfutter und wieder andere sind sich sicher, B.A.R.F. ( das Füttern mit Rohfleisch) sei das Beste.

Katzen würden Mäuse kaufen. Ich empfehle jedem Tierhalter und auch nicht Tierhalter dieses Buch zu lesen.  Ihr werdet staunen was die Futtermittelindustrie alles im "ach so leckerem und gesunden" Tierfutter verarbeitet.

Es ist eine Tatsche, dass Hunde reine Fleischfresser sind. Die artgerechteste Ernährung wäre also eine Fütterung mit rohem Fleisch einschließlich Knochen, Sehnen und Innereien und des Mageninhaltes des Beutetieres. Dies erfordert jedoch eine sehr genaue Kenntnis der Materie und ist in der heutigen stressigen Zeit für viele Tierhalter einfach zu umständlich.
Deshalb ist die Fütterung von Fertignahrung oft die einzige Alternative.

Schaut euch jedoch  eine Packung  Hundefutter einer beliebigen Supermarktmarke einmal genauer an: Ich meine nicht die Vorderseite mit dem Prachtkerl von Hund mit glänzendem Fell, welcher treuherzig vom Etikett guckt,   sondern das Kleingedruckte auf der Rückseite. Da steht etwas von Inhaltsstoffen und normalerweise ist eine Fütterungsempfehlung zu finden.
Die Reihenfolge der Inhaltsstoffe ergibt sich aus dem Anteilen der Stoffe im Futter.

Da ist zum Beispiel zu lesen: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (jeweils mind. 4% Hühnchen und Fisch), pflanzliche Nebenerzeugnisse und Mineralstoffe. Das heißt also es sind mindestens 4 % Hühnchenfleisch- und Fisch enthalten. Kommt da nicht zwangsläufig die Frage auf:  Was soll ein reiner Fleischfresser mit 4 % Fleisch anfangen und woraus bestehen  die anderen 96% des Futters ?
Ach ja, und was sind überhaupt "tierische Nebenerzeugnisse"?

Ich versuche es euch kurz zu erläutern:

Als tierische Nebenerzeugnisse bezeichnet man alles was nicht für den menschlichen Verzehr zugelassen ist. Also wenn nicht näher bezeichnet sind das dann z.B. Haut, Federn, Hufe, Schnäbel, Knochen, Hühnerfüße, Blut und auch Urin. Urin dient als Salzersatz. Aber tierische Nebenerzeugnisse können auch Herz, Leber, Lunge, Pansen, und Niere sein. Das allerdings ist nicht schädlich,  schließlich bestehen Beutetiere nicht nur aus Fleisch sondern auch aus Innereien. 

In der Natur wird übrigens auch nicht die gesamte gerissene Beute gefressen. Oder habt ihr schon von Wölfen gehört die  Hufe und Knochen mitfressen?
Generell kann man sagen, dass der Fleischanteil  in den meisten Fällen viel zu gering ist, und die "4% Hühnchen, Fisch, Rind, Wild oder was auch immer"   bedeuten nichts anderes, als dass von diesen Abfällen 4% vom entsprechenden Tier stammen.  Gesund? Eher nicht!

Als nächstes wären dann die "pflanzlichen Nebenerzeugnisse". Nein, nicht "Gemüse",  "Reis", "Kartoffeln", sondern  einfach nur pflanzliche Nebenerzeugnisse. Was das ist?

Das sind z. B. Pressrückstände aus der Ölherstellung, Gemüseabfälle aus der Lebensmittelherstellung.
Cellulose (Erdnussschalen und auch Stroh), Rückstände von Getreide sowie Rückstände von Futterpflanzen und weitere Abfälle sind unter dem Begriff zusammengefasst. Soja ist kostengünstig und deshalb in vielen minderwertigen Tierfuttern enthalten, allerdings ist Soja oft schwer verdaulich und löst nachweislich genauso wie Mais und Weizen, die meisten Allergien aus. Das zeigt sich oft aber nicht nur durch körperliche Symptome wie Juckreiz oder stumpfes Fell, sondern durch Störungen im zentralen Nervensystem, die also im Hirn des Hundes Fehlfunktionen auslösen.
Dazu gibt es interessante Lektüre von James O’Heare, einem Hunde-Verhaltenstherapeuten, der hervorragende Bücher geschrieben hat („Das Aggressionsverhalten des Hundes“ und „Trennungsangst beim Hund“. Animal Learn Verlag)


Rübenschnitzel, Maisgluten, Cellulose (Erdnussschalen, Stroh), Braureis, Reisstärke, Abfallprodukte der Bierbrauereien usw. Getreide (Mais, Gerste, Hafer, Weizen, Soja) ist grundsätzlich nur ein (billiges) Füllmittel.   In der freien Natur würde   wohl kein Hund  auf die Idee kommen, sich z.B.von  Weizenähren und/oder  Maiskolben zu ernähren. Diese Inhaltsstoffe sind völlig widernatürlich.

Zum Schluss findet man nicht selten noch ein  besonderes "Schmankerl"  im Futter:  Nämlich Zucker! Zucker schädigt nicht nur die Zähne, er fördert auch  die überproportionale Vermehrung von Pilzen im Darm, was dazu führt, dass die Darmflora aus dem Gleichgewicht kommt.

Zu den im Futtermittel enthaltenen Ölen und Fetten:  hier handelt es sich bei Billigfutter fast immer um Abfall, oft aus Tierkörperbeseitigungsanlagen aber auch um altes Fritierfett. Hochwertiges Fett wird genau angegeben, z.B. Hühnerfett, Geflügelfett



Nun kann jeder Tierbesitzer selbst entscheiden, was er in Zukunft seinen Haustieren in den Napf füllt....

Sehr interessant ist diese Seite hier: http://www.feedmydog.de/

8. Februar 2011

Ein guter Tag

Heute muss ich mal was positives berichten. Gestern war ich beim Tierarzt, der hat mir die Fäden gezogen. Endlich, denn die standen  ziemlich verlockend aus meinem Bein und ich durfte nicht dran knabbern.
Ich war ziemlich tapfer, hab nur ein bisschen gefiept - rein  vorsorglich versteht sich - aber ein Leckerchen fiel  trotzdem nicht für mich ab. Böse Menschen.

Dafür war der Arzt zufrieden mit dem Operations-Ergebnis. Die Wunde sähe sehr gut aus und in 2 Wochen möchte er mich wieder sehen zur Nachkontrolle. In 2 Wochen erst ? Könnt ihr euch das vorstellen? Ich glaub der mag mich nicht.  Frauchen ist aber froh, die nächste Zeit nicht mehr nach Aschheim fahren zu müssen. Sie mag keine Ärzte,  wie ihr ja schon wisst.
Ich humple auch kaum mehr.   Wir alle hoffen, dass das so bleibt und ich die nächsten Jahre froh und munter herumtollen kann.. Mein Frauchen und ich werden nämlich, wenn ich wieder ganz gesund bin, ein Mantrailingseminar besuchen. Darauf freu ich mich schon tierisch, weil ich nämlich im Suchen eine Eins bin. Zumindest wenn es um alte Socken, Spielzeug und Leckerchen geht. Muss ja nicht jeder Labi den Dummyholer spielen. Sollen das andere für mich machen! :)

Bis die Tage
Euer Murphy

6. Februar 2011

Der Häftling

 4 Wochen Leinenhaft. Menschenskinder was für eine Plage. Draussen scheint die Sonne bei 12 Grad und ich darf nicht rennen, nicht toben und keine Bocksprünge machen. Wie gut, dass ich Spaß am Suchen habe, denn Frauchen schickt mich ständig los um was "Verlorenes" zu suchen. Was die nicht alles verliert.....
Das Ganze spielt sich natürlich wie schon die letzten Tage an der doofen Leine ab. "Es wäre nur zu meinem Besten" heisst es dann. Ich kann es nicht mehr hören. Na logo ist das zu meinem Besten, aber Spaß macht es trotzdem nicht. Bekomm ich wenigstens einen Sonntagspferdeschlund?


 Was? So ein kleines Stück?


Mein Papa - Artus Brown Pearl vom Ostetal

Ich möchte euch heute ein paar Bilder meines schönen Papas zeigen. Artus Brown Pearl vom Ostetal.
 Vielen Dank an Familie Kaiser für die Bilder








Geburtsdatum: 01.03.2008

Farbe: chocolate
HD/ED-Grad: HD-A2/A2 ED-0/0
Prüfungen: WT JP/R BHP(A/B) JEP/S (m.l.E.) APD-A BLP(255P.) JGP/R ZZ(12.08.09



Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Champion VDH":


Zuchtschau in Bothmer, 29.08.2010 (DRC): CAC, V1, Anw. Dt. Vh.-VDH

Dritte Nationale Rassehund-Ausstellung (VDH) Oldenburg, 10.04.2011: V1, Anw. Dt. Ch. VDH

LCD-Spezial-Rassehunde-Ausstellung Springe, 14.08.2011: Sieger Niedersachsen, V2, VDH-CHA Reserve

Nationale Ausstellung Leipzig, 20.08.2011: V1, Anw. Dt. Ch. VDH

Internationale Rassehund-Ausstellung Rostock, 09.10.2011: V2, Res.-Anw. Dt. Ch. VDH

Nationale Ausstellung Dortmund, 15.10.2011: V2, Res.-Anw. Dt. Ch. VDH






Nachtrag im März 2012 - Artus mit 4 Jahren
Er ist ein so toller relaxter Hund den nichts aus der Ruhe bringt.
Ein Traum von Labrador ich hätte ihn sehr gerne heimlich eingepackt, aber das wäre aufgefallen ;)

IHA München 2012 V2 

hier gibt es die aktuellen Bilder : auf den rosa Balken klicken




3. Februar 2011

"Holzbein" ade

Hurrrrraaaaa - mein Verband ist ab. Endlich. Ich konnte das Ding langsam nicht mehr wirklich leiden. Es hat mich doch sehr in der Bewegungsfreiheit behindert, wenn man von Freiheit überhaupt sprechen kann *grummel*

Meine Wunde sieht gut aus, sagt der Arzt. Er ist sehr zufrieden. Frauchen sieht das etwas anders, aber sie ist von der empfindlichen Sorte, also keine Panik. Mir gehts gut! Die Wunde musste ich natürlich sofort ausgiebigst abschlabbern, was mir einen Halstrichter bescherte. Da kommt ein behinderndes Ding ab und gleich gibts ein neues.  Na gut, ich will ehrlich sein, ich durfte es nach 3 Stunden wieder abnehmen, musste aber versprechen, nicht mehr  an der Wunde zu lecken. Da ich ein gehorsamer Wicht bin, halte ich mich in meinem eigenen Interesse  daran. Hoffentlich muss ich das Ding nicht heute Nacht tragen....

So, Frauchen ruft, ich darf wieder versteckte Dinge suchen. Hurrraaaaa.


Und das Ende vom Lied....ich muss ihn doch wieder tragen....Schon wieder beim kurz mal Wunde schlecken erwischt. Verdammt!

1. Februar 2011

Der Genesungsknochen

DANKE für diesen riiiiesengroßen leckeren Knochen. Gö heisst er, der edle Spender. Ob  er das wilde Tier selbst erlegt hat? Bestimmt! Ich glaub, mit dem geh ich später mal auf die Jagd! Das wird ein Spaß.